Glocken

Klangbeispiel des Marlesreuther Glockengeläutes.

Beschreibung der vier Glocken. Lage im Kirchturm, Gewicht, Inschrift, Stifter, Symbol und Funktion.

Drei Glocken
Bis in die Jahre des 2. Weltkrieges befanden sich auf dem Kircheturm drei Glocken.

Im Jahre 1729 wurde die sogenannte große Glocke" für 227 Gulden 8 Groschen angeschafft, die noch heute ihren Dienst tut. Gegossen hat sie der Hofe Glockengießer Christoph Salomon Greulich. Das Alter der  kleinen und der mittleren Glocke ist unbekannt. Beide waren nach den Gotteshausrechnungen schon vor 1694 vorhanden. Sie sind im 2. Weltkrieg abgenommen worden.

Vier Glocken
1951 wurden zu der noch vorhandenen "großen Glocke" aus dem Jahre 1729 drei neue Glocken durch die Firma Schilling, Heidelberg, geliefert. Die Glockenstube des Kirchturmes musste neu gestaltet werden, um anstelle der bisherigen drei Glocken, vier Glocken aufnehmen zu können.