Taufengel

 

Wie der Kanzelaltar, so wurde auch der Taufengel 1742 von Wolfgang Adom Knoll geschnitz und 1746 durch Samuel Heinrich Lohe bemalt. 

TaufengelDie Taufschale hat die Form einer Muschel. Die Muschel ist wie ein Grab fest verschlossen. Wenn sie sich öffnet, kommt überraschend Leben zum Vorschein. Mit der Taufe beginnt ein neues Leben, ein Leben als Kind Gottes.

Im Zuge der Aufklärung wurden die Taufengel immer unbeliebter und aus vielen Kirchen verbannt. In Marlesreuth entfernte man den Taufengel 1865 und legte ihn auf den Dachboden der Kirche. Die Taufe wurde nun an einem hölzernen Taufbecken, das vor der Altarstufe stand vollzogen. Hier können Sie ein Bild der Kirche um 1900 mit hölzernem Taufbecken sehen.

Bei der Kirchenrenovierung 1931 wurde der Taufengel wieder in die Kirche zurückgeholt und unterhalb der Kassettendecken an der Westwand angebracht. Seiner Funktion als Taufengel blieb er jedoch nach wie vor beraubt.

Nach 111 Jahren, 1976, wurde der Engel wieder im Chorraum der Kirche angebracht und trägt nun bei jeder Taufe in seiner Schale das Wasser.